Über das Wundermittel Speed

Ok, du hast den Artikel angeklickt weil du dachtest, es geht um Speed, das nach Benzin riechende Zeug von der Club-Toilette?
Tut mir leid, geht es nicht. Da du aber jetzt schon mal hier bist, kannst du auch weiter lesen. Es geht auch ganz schnell.

Hast du dir auch schon mal gedacht, wie ungerecht es ist, dass du bei allem was du startest große Konzerne als Gegner hast?  Skrupellose Machtapparate mit Entwicklung-, PR-, und Marketingabteilungen, die nichts unversucht lassen werden, uns Kleinen alles abzujagen? Das war jetzt übertrieben aber so fühlt es sich manchmal an.

Ging mir auch schon so. Wenn H&M z.B. seine Trends präsentiert oder uns das nächste große Ding aufgetischt wird, schüttle ich den Kopf. Ihren neusten heißen Scheiß kennt man zu oft schon, wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht. Sie haben ihn irgendwo her, nur nicht aus ihrer eigenen Kreativabteilung. Es fühlt sich manchmal ungerecht an aber ich kann dich beruhigen.

Es gibt eine Sache die bringt die Gerechtigkeit wieder ins Lot. Eine Eigenschaft, einen großen Vorteil den die Kleinen gegenüber den großen Konzernen haben, die vieles wieder wettmacht.

Du fragst dich was das sein soll? Es steht schon in der Überschrift, wegen der du den Artikel angeklickt hast.

SPEED. Ich rede von Speed. Geschwindigkeit.

Schnell zu sein ist der größte Vorteil, den man als kleines Unternehmen/Agentur gegenüber den Großen hat.
Woher das kommt? Es liegt an den kurzen Wegen bei den Kleinen und den komplexen Strukturen innerhalb der große Firmen. Durch diese werden sie schwerfällig und legen sich selbst lahm.

Ich habe das in der Zusammenarbeit mit einigen Riesen mehrfach mitbekommen. Die Flure zwischen ihren Abteilungen sind länger als eine Marathonstrecke und ihre Reaktionszeiten sind die eines bekifften Elefanten. Es dauert geradezu ewig, bis sie sich auf neue Situationen und Gegebenheiten einstellen.

Wenn ein neues Phänomen wie Snapchat, Jutebeutel oder der Hype um Bärte auftritt, dann dauert es erstmal, bis es dort in den entscheidenden Etagen überhaupt jemand mitbekommt. Anschließend wird das Ganze beobachtet und diskutiert. Wenn sie der Meinung sind es nicht mehr länger ignorieren zu können, wird eine Abteilung damit beauftragt ein Konzept mit Vorgehensweise und Zielsetzung zu erstellen. Danach muss noch das Geld aus irgendeinem Topf abgezwackt werden und dann kann es, wenn sich alle einig sind, langsam losgehen.

Du willst ein Beispiel? Kriegst du.

Als Rossman und DM endlich ein Bartöl unter dem Banner ihrer Eigenmarken herausgebracht haben, hatten junge Firmen von Pionieren wie Bartpracht oder Mr. Burtons sich längst am Markt etabliert und halten sich erfolgreich, trotz der harten Konkurrenz durch die Drogerieriesen. Bei einigen großen Namen hat es Monate und Jahre gedauert, bis man sicher war, dass sie eine Facebook Seite betreiben sollten. Manche haben bis heute keine oder eine, bei der keine besser gewesen wäre….

Irgendwann, als alle Kioske und Burgerbuden der Stadt schon 1000e Follower hatten, kam dann auch das erste Posting bei Konzern XY. Dort kleben oft noch Leute an ihren Stühlen, die denken alles zu wissen, weil sie die letzten 30 Jahre gut gefahren sind. Sie sind der Meinung, was es früher nicht gab, braucht man heute auch nicht. Chancen und Möglichkeiten interessieren sie oft nicht, weil es ja läuft. Außerdem haben sie kein Interesse daran ihr Unternehmen am Puls der Zeit zu führen, weil ja früher alles besser war und nach ihnen nur noch die Sintflut kommen kann.

Diese Karte kannst du gnadenlos gegen sie ausspielen. Die Wege in kleinen Agenturen sind kurz, du musst dich meistens nur vor dir selbst rechtfertigen und kannst sofort loslegen.Schwarz-Weiß und Minimalismus sind jetzt angesagt? Dann bau deinen Blog um, ohne irgendwen zu fragen. 20 Hashtags auf Instagram sind ein Muss? Es ist dein Account, benutze sie. Ich habe kürzlich mit einer Versicherungsgesellschaft darüber streiten müssen, mehr als das eigene Hashtag benutzen zu dürfen!

Süßkartoffel-Pommes sind der neue Hit? Jeder kleine Burgerladen hatte sie vor McDonalds. Ich esse sie übrigens am liebsten beim Burgeramt in Berlin 😉
Du glaubst nicht, durch wie viele Instanzen etwas gehen muss und wie lange es dauert, bis ein amtlicher Konzern auf seiner Webseite auch nur die Schriftart vom frechen Comic Sans der 90er Jahre in Helvetica geändert hat.

Du kannst das einfach machen und im schlimmsten Fall machst du es nach ein paar Tagen wieder rückgängig. Wenn es klappt, Gratulation. Wenn nicht – interessiert keinen. Du hast was im Auge, was das nächste große Ding werden könnte? Super, fang sofort an. Erstelle eine Instagram Seite, poste Bilder dazu und sieh was passiert.  Baue eine Landingpage, schalte Anzeigen und werte die Reaktionen aus. Wenn es nichts wird, geh offline damit und fertig. Wenn du auf etwas gestoßen bist, dann kannst du bereits an der Umsetzung arbeiten, während die Big Player noch ewig brauchen werden, bis sie überhaupt was davon mitbekommen.

Verbringe nicht deine Zeit damit, dir eine bis ins kleinste Detail ausgefeilte Strategie und den krassen Masterplan zu recht zu legen.
Nimm was du hast und fang sofort an. Jetzt kommen dir vielleicht 100 abers in den Sinn und du ärgerst dich noch immer, dass es hier nicht um den fachgerechten Gebrauch von Speed ging.

Es ist aber so: Mit Speed schlägst du alles und jeden.
Sei schnell, das ist dein größer Vorteil. Lass ihn nicht verstreichen sondern nutze ihn.

PS. Dass Speed nach Benzin riecht, hat mir ein Freund erzählt.

2 Gedanken zu „Über das Wundermittel Speed

Die Kommentare sind geschloßen.